vergrößernverkleinern
Matthias Sammer ist seit Anfang 2006 Sportdirektor des Deutschen Fußball Bundes © getty

Bei der Suche nach einem Nachfolger für Dieter Eilts als U-21-Nationaltrainer will sich der DFB bis Anfang 2009 Zeit lassen.

Frankfurt/Main - Der Deutsche Fußball-Bund will spätestens zu Beginn des kommenden Jahres einen Nachfolger für Dieter Eilts als Trainer der U-21-Nationalmannschaft präsentieren.

"Wir lassen uns Zeit und wollen in Ruhe nach einem geeigneten Trainer suchen, der unseren Kriterien entspricht",sagte DFB-Sportdirektor Matthias Sammer.

"Anfang kommenden Jahres soll die Entscheidung aber gefallen sein. Spätestens dann wollen wir einen neuen Mann vorstellen, damit der sich optimal mit seiner Mannschaft auf die EM-Endrunde im Sommer vorbereiten kann."

Trennung trotz Qualifikation

Der DFB hatte sich am Mittwoch wegen unterschiedlicher Auffassungen über sportliche Inhalte vorzeitig von Eilts getrennt, obwohl sich der Europameister von 1996 mit dem deutschen Nachwuchs für die EM-Endrunde 2009 in Schweden qualifiziert hatte.

Nach Angaben von Sammer steht derzeit noch nicht fest, ob der künftige U21-Coach aus dem bestehenden Trainerstab des Verbandes kommen wird oder ein neuer Mann verpflichtet wird.

"Zum jetzigen Zeitpunkt ist sowohl eine interne als auch eine externe Lösung möglich. Über Namen möchte ich aber nicht spekulieren", erklärte Sammer.

Interimstrainer für Länderspiel

Beim bevorstehenden Länderspiel gegen Italien am 18. November 2008 in Osnabrück wird die U-21 interimsmäßig von DFB-Trainer Horst Hrubesch betreut.

Neben Hrubesch gilt auch U-19-Trainer Heiko Herrlich als ein Kandidat für die Eilts-Nachfolge.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel