vergrößernverkleinern
Mats Hummels (l.) und Marcel Schmelzer führen mit dem BVB die Bundesliga an © getty

Das umgebaute DFB-Team will im letzten Länderspiel in Schweden unbedingt einen Sieg. Die Nachrücker können Werbung für sich machen.

Vom DFB-Team berichtet Martin Volkmar

Göteborg - Zumindest das Wetter dürfte die deutschen Nationalspieler heute abend an die WM erinnern.

Bitter kalt wird es im Göteborger Ullevi-Stadion werden, so wie bei der Endrunde in Südafrika.

Der dortige Erfolg der DFB-Auswahl soll als Ansporn dienen, sich gegen Schweden (ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) mit einer guten Leistung aus dem Länderspieljahr zu verabschieden.

Schweinsteiger fordert Sieg

"2010 war sehr erfolgreich, gekrönt durch die sehr gute WM. Wichtiger als der Erfolg war, ein gutes Turnier zu spielen und die Sympathien zu gewinnen", sagt Kapitän Bastian Schweinsteiger.

"2008 haben wir das letzte Spiel des Jahres gegen England verloren. Das soll uns nicht noch einmal passieren. Wir werden alles dafür tun, zu gewinnen."

Dabei setzt Bundestrainer Joachim Löw vor allem auf die Shootingstars von Borussia Dortmund. Mats Hummels, Marcel Schmelzer und Kevin Großkreutz werden in der Startelf stehen.

Auch Götze darf auf Debüt hoffen

Auch der vierte BVB-Profi Mario Götze darf einen Einsatz hoffen und wäre damit der zweitjüngste DFB-Debütant seit dem Zweiten Weltkrieg nach Uwe Seeler. (PERSONALIE: Germanys next Weltstar)

"Es ist für jeden einzelnen eine Chance, sich zu präsentieren und zu zeigen, dass die Leistungen in der Liga kein Zufall waren", erklärte Hummels.

"Wir wollen zeigen, was wir können und dafür sorgen, dass man nicht zum letzten Mal eingeladen wird."

[image id="d3adadbd-65ab-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

SPORT1 hat die Fakten zum Spiel:

Personal:

Sechs WM-Stammspieler sind verletzt oder werden geschont. Dafür erhalten neben den drei Dortmundern weitere Nachrücker ihre Chance.

Rene Adler kommt zu seinem ersten Länderspiel seit seiner Verletzung, und vorne sollen Marko Marin, Toni Kroos und Mario Gomez für Gefahr sorgen.

Spieler im Fokus: Marcel Schmelzer

Der Dortmunder ist der nächste Versuch von Löw, die Problemzone in der linken Viererkette dauerhaft zu besetzen.

Seitdem Philipp Lahm auf rechts gewechselt ist, wurde bisher ohne Erfolg eine Dauerlösung gesucht. Für den BVB-Profi spricht neben seiner guten Form vor allem die Tatsache, dass er im Gegensatz zu einigen Konkurrenten auch im Verein auf dieser Position spielt.

"Ich habe vor, den Bundestrainer zu überzeugen", sagt Schmelzer.

[kaltura id="0_sq5pu2on" class="full_size" title="L w erwartet starken Auftritt"]

Bilanz:

Von 33 Begegnungen seit 1911 gewann die DFB-Auswahl 14, sieben Partien endeten unentschieden und zwölfmal gingen die Skandinavier als Sieger vom Platz. Das Torverhältnis aus diesen 33 Vergleichen spricht mit 61:53 ebenfalls für das deutsche Team. 313292(DIASHOW: Deutschland vs. Schweden - die Duelle)

Beim letzten Duell im August 2006 feierte Joachim Löw sein Debüt als Bundestrainer. Beim 3:0 in Gelsenkirchen trafen zweimal Miroslav Klose und Bernd Schneider.

Das sagt der Bundestrainer:

Joachim Löw: "Schweden wird ein richtiger Prüfstein. Wir wollen zum Abschluss eines insgesamt sehr erfolgreichen Jahres gewinnen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Schweden: Isaksson/PSV Eindhoven (29 Jahre/79 Länderspiele) - Lustig/Rosenborg Trondheim (23/11), Granqvist/FC Groningen (25/8), Majstorovic/Celtic Glasgow (33/28), Safari/FC Basel (25/19) - Wernbloom/AZ Alkmaar (24/11), Svensson/IF Elsborg (34/110) - Larsson/Birmingham City (25/26), Toivonen/PSV Eindhoven (24/10), Källström/Olympique Lyon (28/77) - Berg/PSV Eindhoven (24/17)

Deutschland: Adler/Bayer Leverkusen (25/9) - Boateng/Manchester City (22/11), Mertesacker/Werder Bremen (26/73), Hummels/Borussia Dortmund (22/1), Schmelzer/Borussia Dortmund (22/0) - Khedira/Real Madrid (23/16), Schweinsteiger/Bayern München (26/83) - Marin/Werder Bremen (21/15), Kroos/Bayern München (20/12), Großkreutz/Borussia Dortmund (22/1) - Gomez/Bayern München (25/40)

Schiedsrichter: Velasco Carballo (Spanien)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel