vergrößernverkleinern
Marina Hegering (r.) setzt Brasiliens Calandrini unter Druck © getty

Die U-20 Juniorinnen des DFB erreichen bei der U-20 WM in Chile durch ein 3:2 gegen Brasilien das Halbfinale. Nun wartet die USA.

München - Erst gezittert, dann gejubelt: Die U20-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben bei der WM in Chile Nerven bewiesen und dank eines 3:2 (1:1)-Erfolgs gegen Brasilien das Halbfinale erreicht.

Das Team von Trainerin Maren Meinert spielt am Donnerstag im Stadion "Francisco Sanchez Rumoroso" von Coquimbo gegen den Nachwuchs von Olympiasieger USA um den Einzug ins Finale.

Kompliment von Meinert

"Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Das Team hat Brasilien wenig Raum und wenige Chancen zugelassen. Durch ein paar Fehler haben wir zwei Tore kassiert, aber die ganze Mannschaft hat eine starke Leistung gezeigt. Die Unterstützung der deutschen Fans im Stadion war sehr wichtig für unsere Spielerinnen", sagte Meinert.

Sie warnte aber auch vor der nächsten Aufgabe: "Das US-Team wird ein ganz anderer Gegner sein".

Vor 12.854 Zuschauern im Stadion "German Becker" von Temuco gingen die Brasilianerinnen trotz deutscher Dominanz zunächst durch ein Eigentor von Carolin Schiewe in Führung (38.).

Banecki-Zwillinge drehen das Spiel

Sylvie Banecki (44.), Nathalie Bock (68.) und Nicole Banecki (82.) drehten dann aber die Partie zugunsten der deutschen U20-Juniorinnen, die damit zum dritten Mal bei einer WM das Semifinale erreichten.

Adriane (88.) konnte für das spielstarke Brasilien in einer dramatischen Schlussphase noch auf 2:3 verkürzen, doch Torhüterin Alisa Vetterlein vom 1. FFC Frankfurt rettete in der Nachspielzeit mit einer glänzenden Parade nach Schuss von Daiane den DFB-Frauen den verdienten Sieg.

"Leider habe ich beim zweiten Tor der Brasilianerinnen einen Fehler gemacht, aber am Ende konnte ich meinen Beitrag zum Sieg leisten", meinte Vetterlein.

Mit den Gedanken schon in Finale

Matchwinner für die deutsche Mannschaft waren vor allem die beiden Banecki-Zwillinge Sylvie und Nicole, die mit ihren Treffern zum 1:1 und 3:1 die Weichen auf Sieg stellten.

"Ich war heiß auf das Spiel und wollte unbedingt meinen ersten WM-Einsatz nutzen", sagte Sylvie Banecki. Ihre Schwester Nicole war in Gedanken bereits beim Finale: "Wir haben unter Beweis gestellt, dass wir in der Lage sind, die Besten zu schlagen. Wenn wir so weitermachen, dürfen wir uns Hoffnungen auf das Endspiel machen."

Finale am Sonntag

Während sich das DFB-Team in der Runde der letzten Vier nun mit den USA misst, treffen im zweiten Halbfinale am Donnerstag in Temuco Titelverteidiger Nordkorea und Frankreich aufeinander.

Am Sonntag findet auf dem Kunstrasen des Stadion "La Florida" von Santiago das Endspiel statt.

Zum Forum - hier mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel