vergrößernverkleinern
Diego Forlan spielte erzielte in 73 Spielen 29 Tore für Uruguay © getty

Nach einer schwachen Saison will der "beste Spieler der WM 2010" aus Uruguay wieder angreifen. Wechsel-Angebote dementiert er.

Von Thorsten Mesch

Sinsheim - Vor einem Jahr war Diego Forlan auf dem Höhepunkt seiner Karriere angelangt.

Im Mai schoss der Uruguayer Atletico Madrid in Hamburg zum Sieg in der Europa League.

Bei der Weltmeisterschaft in Südafrika wurde der Stürmer zum besten Spieler des Turniers gewählt, mit seiner Nationalmannschaft erreichte - ebenso überraschend - das Spiel um Platz drei.

In diesem Jahr ist es aber für den blonden Lockenkopf bisher alles andere als gut gelaufen.

Zeit bei Atletico schien abgelaufen

Bei Atletico saß der 32-Jährige in der abgelaufenen Saison mehr auf der Ersatzbank, als dass er auf dem Rasen stand.

Die Leser der Madrider Sportzeitung "Marca" wählten ihn zur "größten Enttäuschung der Saison" in Spanien - gleichauf mit dem Brasilianer Kaka von Real Madrid.

Forlans Zeit bei Atletico schien so gut wie abgelaufen zu sein.

Argentiniens Legende Diego Maradona hätte ihn gern nach Dubai zu seinem neuen Verein Al Wasl geholt, auch Flamengo Rio de Janeiro zeigte Interesse.

"Ich wäre stolz, mit einer Persönlichkeit wie Forlan in einer Mannschaft zu spielen", sagte Flamengo-Star Ronaldinho.

[image id="d205c552-6477-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

"Es gibt kein Angebot"

Auch mit Besiktas Istanbul wurde er in Verbindung gebracht, doch Forlan wiegelt ab.

"Es gibt kein Angebot von einem anderen Verein", erklärte er nun in einem Interview mit der urugayischen Tageszeitung "El Observador".

"Ich habe noch zwei Jahre Vertrag bei Atletico und fühle mich sehr wohl. Hier ist seit vier Jahren meine Heimat. Madrid ist eine großartige Stadt, Atletico ist eine gute Mannschaft und ich denke nicht daran, hier wegzugehen."

Neue Chance nach Trainerwechsel

Wegen ständiger Verletzungen sowie Reibereien mit Atletico-Trainer Quique Sanchez Flores kam Forlan in der Primera Division nur zu 13 Spielen über die volle Distanz.

Nur acht Saisontore sind ein persönlicher Negativrekord für Forlan. Doch Flores hat Atletico mittlerweile verlassen und auch Stürmerstar Sergio Agüero wird wohl gehen.

Forlan hofft offenbar darauf, nach der Sommerpause wieder zur Stammelf zu gehören.

[kaltura id="0_2cz89mvw" class="full_size" title="Mission EM Qualifikation"]

Keine Angst trotz starker Konkurrenz

In Uruguays Nationalteam sitzt dem Routinier die Konkurrenz jedoch weiter im Nacken.

Italien-Legionär Edinson Cavani schoss mit 26 Treffern den SSC Neapel in die Champions League und war damit zweitbester Torjäger der Serie A, Luis Suarez wechselte im Winter von Ajax Amsterdam zum FC Liverpool und kam in insgesamt 26 Spielen immerhin auf elf Tore.

Angst um seinen Platz in Uruguays Auswahl muss Forlan dennoch nicht haben.

Zum einen setzt Nationaltrainer Oscar Tabarez generell gern auf Offensive und wird auch am Sonntag im Testspiel gegen Deutschland (ab 19.30 Uhr im LIVE-TICKER) mit seinen drei namhaften Angreifen spielen lassen.

Zum anderen legt der "Mister" eine schützende Hand über seinen Lieblingsschüler Forlan: "Seine Gala-Auftritte in Südafrika sind noch kein Jahr her. Sein Potenzial scheint mir intakt zu sein", sagt Tabarez.

Topfit zur Copa America

Das Spiel gegen Deutschland ist für Tabarez und seine Mannschaft mehr als nur die Neuauflage des WM-Spiels um Platz drei.

Wie auch die Halbfinal-Revanche gegen Vize-Weltmeister Niederlande am 8. Juni ist die Partie in Sinsheim ein wichtiger Test für die Copa America (1. bis 24. Juli).

Beim Turnier in Argentinien gehört Uruguay zu den heißesten Titelanwärtern. "Mit Uruguay die Copa America zu gewinnen wäre schön", sagt Forlan.

Dass ihm die zuletzt fehlende Spielpraxis bei der Südamerika-Meisterschaft zum Problem werden könnte, glaubt er nicht.

Im Gegenteil: "In den letzten sechs oder sieben Jahren habe ich jedes Mal 60 oder 70 Spiele in einer Saison absolviert", blickt der 32-Jährige zurück. "Ich habe mich ausgeruht und bin topfit!"

(Machen Sie es wie SPORT1 und Bastian Schweinsteiger: Unterstützen Sie München 2018)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel