vergrößernverkleinern
Steffen Freund (links) wurde mit der U 17 in diesem Vize-Europameister © getty

Nach der starken WM-Vorrunde legt U-17-Coach Freund die Zurückhaltung ab. Auf das Achtelfinale gegen die USA freut er sich schon.

Queretaro - Nachdem die deutsche U-17-Nationalmannschaft das Minimalziel Achtelfinale bei der WM in Mexiko als Gruppensieger erreicht hatte, legte Trainer Steffen Freund seine Zurückhaltung zumindest ein bisschen ab.

"Wir gehören sicherlich zum erweiterten Kreis der Favoriten auf den Titel", sagte der Europameister von 1996 nach dem locker herausgespielten 2:0 (2:0) gegen Panama (Bericht).

Mit drei Siegen aus drei Spielen und der starken Bilanz von 11:1 Toren haben die DFB-Junioren nicht nur die Gruppe E dominiert, sondern fernab der Heimat auch Hoffnungen auf den WM-Titel genährt.

In der K.o.-Runde trifft Deutschland am Donnerstag in Queretaro auf die USA, die erst nach einem Losentscheid als Gruppenzweiter feststanden.

"Brasilien und Mexiko sind die Favoriten"

"Im Spiel nach vorne ist es eine sehr gut organisierte Mannschaft. Für uns wird es ein sehr schweres Spiel werden, auf das ich mich aber schon jetzt freue", sagte Freund, der für den Titelgewinn aber zwei Teams auf dem Zettel hat.

"Die Top-Favoriten sind Brasilien und Mexiko, da sie die Gegebenheiten hier gewöhnt sind. Für ein europäisches Team ist das immer schwer."

Aydin im Achtelfinale gesperrt

Gegen Panama wechselten sich beim deutschen Team vor 28.500 Zuschauern Licht und Schatten ab, wenngleich der Sieg gegen den Außenseiter nie wirklich ernsthaft in Gefahr geriet.

"Wir haben zwei wunderschöne Tore geschossen, aber in der ersten Halbzeit zu viele Chancen zugelassen. Das müssen wir verbessern", sagte Freund.

Okan Aydin (10.) hatte die DFB-Auswahl mit einem fulminanten Fernschuss in Führung gebracht. Mitchell Weiser (40.), Sohn des ehemaligen Bundesliga-Profis Patrick Weiser, sorgte noch im ersten Spielabschnitt mit einer sehenswerten Volleyabnahme für die Entscheidung.

Kleiner Wermutstropfen: Torschütze Aydin sah nach einem brutalen Foul in der 66. Minute die Rote Karte und ist damit im Achtelfinale gegen die USA gesperrt (418786DIASHOW: Das ist die U 17).

"Erfahrung gegen Deutschland zu spielen"

Grund zum Jubeln hatte auch Panama. Das Team von Trainer Jorge Dely Valdes qualifizierte als einer der besten Gruppendritten ebenfalls für die K.o.-Runde.

Dort wartet jedoch in Gastgeber Mexiko, der wie Deutschland alle drei Gruppenspiele gewann, eine schwere Aufgabe.

"Es war eine große Erfahrung gegen Deutschland zu spielen. Die können wir für das Spiel gegen Mexiko nutzen", sagte Dely Valdes.

Spielabbruch wegen Unwetter

Im zweiten Spiel der Gruppe E setzte sich Ecuador mit 2:0 (0:0) gegen Burkina Faso durch und löste als Gruppenzweiter ebenfalls das Achtelfinal-Ticket.

Das Vorrundenspiel zwischen Australien und Dänemark am Sonntag in Queretaro musste nach einem schweren Unwetter indes abgebrochen werden.

Nach 25 gespielten Minuten wurde die Begegnung zunächst unterbrochen, nach einer anderthalbstündigen Wartezeit endgültig abgebrochen. Es sollte am Montagnachmittag komplett wiederholt werden.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel