vergrößernverkleinern
Joachim Löw beerbte im August 2006 Jürgen Klinsmann als Bundestrainer © getty

Für das erste Länderspiel nach der EM hat Bundestrainer Joachim Löw Spieler ohne Länderspielerfahrung berufen.

Frankfurt/Main - Mit Robert Enke und Tim Wiese, drei EM-Verlierern sowie Serdar Tasci startet Joachim Löw in Richtung WM 2010 in Südafrika.

Der Bundestrainer berief nach dem Rücktritt von Jens Lehmann 44 Tage nach der Niederlage im EM-Finale gegen Spanien (0:1) zunächst wie erwartet die Torhüter Adler von Bayer Leverkusen und Enke von Hannover 96 für das erste Länderspiel der Saison. Doch Enke verletzte sich an der Schulter und der Bremer Tim Wiese rückte nach.

Zudem stehen der 21 Jahre alte Abwehrspieler Tasci vom VfB Stuttgart sowie die kurz vor der EURO ausgemusterten Marko Marin, Jermaine Jones und Patrick Helmes im 21-köpfigen DFB-Aufgebot für die Partie gegen Belgien am 20. August (21 Uhr) in Nürnberg.

Kroos nicht dabei

Dagegen verzichtete Löw noch auf Bayern Münchens Talent Toni Kroos. Für die deutsche Nationalmannschaft ist es der einzige Test, bevor am 6. September mit dem Spiel in Liechtenstein die WM-Qualifikation beginnt.

Offen ließ Löw bei der Nominierung am Dienstag in Frankfurt/Main im 49. Stock eines Bankgebäudes nach wie vor, wer das Erbe von Lehmann antritt und gegen Belgien im Tor steht.

Löw hat keine Eile

"Wir wollen erst einmal den ersten Bundesliga-Spieltag abwartent", sagte der DFB-Coach. Er will sich in naher Zukunft bezüglich der Rangfolge im Tor nicht festlegen: "Wir gehen das sehr gelassen an und wollen den Konkurrenzkampf fördern."

Kaum Chancen für Hildebrand

Timo Hildebrand vom FC Valencia dürfte sich nach der Wiese-Nominierung kaum Hoffnungen machen.

Der Bundestrainer kündigte bis spätestens September ein Gespräch mit dem früheren Stuttgarter an. In Nürnberg fehlen werden die angeschlagenen Per Mertesacker, Tim Borowski, David Odonkor, Arne Friedrich und Oliver Neuville.

Zwei noch ohne Einsatz

Auch Bernd Schneider steht nach wie vor nicht zur Verfügung. Tasci und Wiese verfügen als einzige Akteure über keine Länderspiel-Erfahrung. Tasci war beim Länderspiel in England am 22. August 2007 schon einmal dabei, wurde beim 2:1-Erfolg aber nicht eingesetzt.

"Die Berufung freut mich natürlich enorm. Aber ich will nicht zu euphorisch sein. Ich war ja schon ein paar Mal nominiert. Aber es war wie verhext: Immer kam eine Verletzung dazwischen. Aber dieses Mal wird es hoffentlich hinhauen", meinte Tasci, der lange auch vom türkischen Verband umworben wurde.

Marin eingeladen, Kroos nicht

Eine erneute Bewährungschance erhält der 19 Jahre alte Gladbacher Marin. "Das ist genau der richtige Zeitpunkt, um ihn zu sehen", sagte Löw.

Dagegen muss sich der Münchner Kroos noch gedulden: "Toni Kroos wird zunächst bei der U21 sein. Er hat sehr große Qualität. Mal sehen, wie er sich in der Bundesliga präsentiert, dann werden wir ihn sicher auch nominieren."

Beim ersten Auftritt nach der EM verdeutlichte Löw auch noch einmal die Zielsetzung: "Unser Ziel ist es, dass wir uns wieder schnell und direkt qualifizieren und dass wir die Spielweise mit Blick auf 2010 verbessern."

"Qualifikation kein Selbstläufer"

Allerdings sei die Qualifikation "kein Selbstläufer, da wir mit Russland in einer Gruppe sind". Zunächst gelte das Augenmerk aber "dem Ernstkampf für die WM-Qualifikation" gegen Belgien.

Laut Löw ist es jedoch zu diesem Zeitpunkt "nicht einfach, einen Kader zu benennen. Man weiß nicht, wo die Spieler stehen. Die EM-Teilnehmer sind später ins Training eingestiegen. Zudem sind einige Spieler angeschlagen."

Das Aufgebot gegen Belgien:

Tor: Robert Enke (Hannover 96), Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr: Christoph Metzelder (Real Madrid), Philipp Lahm (Bayern München), Marcell Jansen (Bayern München), Clemens Fritz (Werder Bremen), Serdar Tasci (VfB Stuttgart), Heiko Westermann (Schalke 04)

Mittelfeld: Michael Ballack (FC Chelsea), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Torsten Frings (Werder Bremen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV), Jermaine Jones (Schalke 04), Marko Marin (Borussia Mönchengladbach), Lukas Podolski (Bayern München)

Angriff: Miroslav Klose (Bayern München), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Kevin Kuranyi (Schalke 04), Patrick Helmes (Bayer Leverkusen)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel