vergrößernverkleinern
Mario Götze (r.) erzielte sein erstes Länderspieltor im sechsten Einsatz © getty

Gegen Brasilien zeigt die Löw-Elf einen starken Auftritt. Shooting-Star Götze glänzt. Kapitän Lahm macht es nochmal spannend.

Vom DFB-Team berichten Martin Volkmar und Thorsten Mesch

Stuttgart - Die deutsche Nationalmannschaft ist nach einer phasenweise berauschenden Vorstellung mit einem Prestigeerfolg in die EM-Saison gestartet.

Dank der Tore von Bastian Schweinsteiger (61., Foulelfmeter), Shootingstars Mario Götze (67.) und Andre Schürrle (80.) gewann die DFB-Auswahl den "Klassiker" gegen Rekord-Weltmeister Brasilien hoch verdient mit 3:2 (0:0).

Robinho ebenfalls per Foulelfmeter (71.) und Neymar in der Nachspielzeit gelangen lediglich nur jeweils die Anschlusstreffer.

Erster Sieg seit 1993

Damit beendete das Team von Bundestrainer Joachim Löw in der umgebauten und mit 54.767 Zuschauern ausverkauften Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena eine 18-jährige Durststrecke ohne Erfolg gegen Brasilien.

Für Löw war der über weite Strecken überzeugende Auftritt des WM-Dritten ein gelungener Testlauf für das nächste EM-Qualifikationsspiel am 2. September gegen Österreich, bei der die Teilnahme an der Endrunde 2012 vorzeitig perfekt gemacht werden soll.

Götze Mann des Abends

Mann des Abends war dabei Dortmunds Shootingstar Götze, der seine erstmalige Berufung in die Startelf mit einer Klasse-Leistung voll und ganz rechtfertigte.

Zudem erhielt der Neu-Wolfsburger Christian Träsch an alter Wirkungsstätte auf der rechten Abwehrseite den Vorzug vor Benedikt Höwedes.

Im defensiven Mittelfeld lief Toni Kroos an der Seite von Schweinsteiger auf.

Sieben Bayern-Profis in der Anfangsformation

Insgesamt standen sieben Bayern-Profis in der Anfangsformation, hinzu kamen neben Götze und Träsch noch Mats Hummels sowie in seinem 90. Länderspiel Lukas Podolski.

Angefeuert von den erwartungsfreudigen Fans übernahmen die Gastgeber von Beginn an das Kommando, wirkten wesentlich spritziger und drängten die Brasilianer meist in die eigene Hälfte zurück.440144(DIASHOW: Die Bilder des Spiels)

[image id="1d80c5de-6470-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Schon nach sechs Minuten hatte Götze die Führung auf dem Fuß, als er nach herrlicher Vorlage von Kroos seinen Gegenspieler stehen ließ, aber an Keeper Julio Cesar scheiterte.

Neuer sicher

Die Gäste verlegten sich dagegen zunächst auf schnelle Gegenstöße, doch zweimal war Manuel Neuer bei scharfen Hereingaben auf dem Posten (14., 16.).

Danach fand die "Selecao" aber besser in die Partie und gelangte mehrmals gefährlich vors deutsche Tor, der letzte Pass kam jedoch nicht an.

Stattdessen besaß Kroos die nächste Großchance, schoss aber nach schöner Hereingabe von Müller von rechts an die Strafraumgrenze vorbei (23.).

Bundestrainer Löw war mehr als zufrieden:

"Wir haben gut begonnen, mit gutem Tempo. Wir haben auch in der zweiten Halbzeit gut kombiniert. Wenn man sieht, mit welcher Freude und welcher Lust die Spieler agiert haben, das war schon stark. Jetzt heißt es: weiter arbeiten. Wir sind 2008 und 2010 in Turnieren knapp gescheitert. Ich bin froh, dass ich personell so viele Möglichkeiten habe."

[kaltura id="0_bagf35u2" class="full_size" title=" Im Grunde sind wir besser als Brasilien "]

60 Prozent Ballbesitz für DFB-Elf

Insgesamt war die Begegnung nun aber offener, weil die Brasilianer sicherer standen und die DFB-Elf trotz rund 60 Prozent Ballbesitz in der Offensive zu oft das Tempo aus dem Spiel nahm.

Kurz vor der Pause nochmal Aufregung, als zunächst Träsch aus der Distanz knapp vorbeizog und fast postwendend Neymar ebenfalls knapp daneben zielte (44.). Somit ging es torlos in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit, in der Miroslav Klose und Schürrle für die schwachen Mario Gomez und Podolski kamen, begann mit einem Paukenschlag.

Pato vergibt Chance zur Führung

Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zerschnitt ein Steilpass die aufgerückte deutsche Defensive und Pato stand völlig frei vor Neuer ? doch der Lupfer des Milan-Stürmers ging daneben (47.).

Fünf Minuten später der nächste Aufreger, als der bis dahin recht unauffällige Kapitän Philipp Lahm von links nach innen zog und Julio Cesar große Probleme hatte, den 25-Meter-Schuss abzuwehren.

Die Partie war nun ausgeglichener als zu Beginn, dennoch ergaben sich immer wieder auf beiden Seiten Torszenen. So wurde Götzes Schuss nach schöner Hereingabe Schürrles im letzten Moment von Kapitän Lucio geblockt (58.).

Lucio foult Kroos

Kurz darauf kam der ehemalige Bayern-Spieler dann aber zu spät und brachte seinen früheren Teamkollegen Kroos im Strafraum zu Fall ? der ungarische Schiedsrichter Victor Kassai entschied zu Recht auf Elfmeter.

Schweinsteiger verwandelte in seinem 88. Länderspiel sicher zur Führung und ließ das Stadion zum ersten Mal erbeben (61.).

Und sechs Minuten später schwoll der Jubel zu einem Orkan an, als Götze nach wunderschönem Zuspiel von Kroos Cesar umkurvte und aus spitzem Winkel zum 2:0 einschoss ? der erste Länderspieltreffer des besten DFB-Akteurs an diesem sommerlichen Abend.

Löw zeigte sich begeistert:

"Mario Götze hat außergewöhnliche Orientierungsmöglichkeiten. Er findet immer Lösungen. Es sind die einfachen Dinge, die ihn so stark machen."

Lahm macht es wieder spannend

Doch ausgerechnet Routinier Lahm machte es wieder spannend, als er nur kurz darauf unnötig Dani Alves im Strafraum von den Beinen holte und Robinho den Elfmeter ebenfalls sicher ins Netz setzte (71.).

Doch die Gäste witterten nur kurz Morgenluft, denn die deutsche Mannschaft zeigte keine Nerven und spielte weiter nach vorne.

Die Belohnung folgte in der 80. Minute, als der starke Schweinsteiger am Strafraum Andre Santos den Ball wegnahm und Schürrle die Mustervorlage zur Entscheidung in den Winkel drosch.

Neymars Kracher von der Strafraumgrenze in der Nachspielzeit nach Fehler des eingewechselten Jerome Boateng sorgte dann nochmal kurz für Spannung, ehe der umjubelte vierte Länderspielsieg über den fünfmaligen Weltmeister perfekt war.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel