vergrößern verkleinern
Oliver Bierhoff (r.) schoss Deutschland bei der EM 1996 zum bisher letzten Titel © dapd

Kurz nach der fixen Qualifikation präsentiert die Nationalelf ihr EM-Quartier. Generalsekretär und der Manager sind begeistert.

Vom DFB-Team berichtet Martin Volkmar

Danzig - Der DFB macht Nägel mit Köpfen:

Unmittelbar nach der vorzeitigen Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine steht das Teamquartier der deutschen Nationalmannschaft bereits fest.

Die DFB-Auswahl wird während der Endrunde im Fünf-Sterne-Hotel "Dwor Oliwski", dem "Oliven-Hof", in Danzig logieren.

"Liebe auf den ersten Blick"

"Wir haben uns Quartiere in allen acht EM-Spielorten angeschaut. Danzig war so etwas wie Liebe auf den ersten Blick", sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach auf einer Pressekonferenz im Rathaus der 500.000-Einwohner-Stadt an der Ostsee.

"Da hat es sich wunderbar gefügt, dass das Freundschaftsspiel am Dienstag (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Polen von Warschau hierhin verlegt wurde."

Bierhoff zufrieden

Neben ihm machten Delegationsleiter und DFL-Boss Reinhard Rauball und vor allem Oliver Bierhoff einen zufriedenen Eindruck.

Schließlich hat der Teammanager maßgeblichen Anteil daran, dass das deutsche Team so schnell wie nie zuvor ihre Unterkunft buchte.

"Wir haben schon sehr früh mit der Suche begonnen", erklärte Niersbach. "Das hat aber nichts mit Überheblichkeit zu tun."

Auch andere Nationen am Quartier interessiert

Vielmehr waren auch mehrere andere Nationen, darunter Welt- und Europameister Spanien, am 70-Zimmer-Nobelhotel interessiert.

[image id="6f1f9693-646d-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

"Es konnte daher kein Thema sein, die Auslosung der Vorrunde am 2. Dezember in Kiew abzuwarten", sagte Niersbach. "Wir bekennen uns zu Danzig, selbst wenn wir dreimal in der Ukraine spielen sollten."

Optimale Anbindung

Zumal der Flughafen in der Nähe liegt, was bei anderen Quartieren in Polen und der Ukraine eher selten der Fall ist. Und die deutsche Mannschaft wird wohl maximal ein Vorrundenspiel in Danzig bestreiten, da sie nach jetzigem Stand nicht als Gruppenkopf gesetzt ist.

Darüber hinaus liegt das Hotel einerseits etwas versteckt im Hinterland, andererseits sind das Zentrum der Großstadt Danzig und das daneben liegende Seebad Sopot sehr schnell mit dem Auto zu erreichen. Hinzu kommt die Qualität der Herberge.

[kaltura id="0_fn4no2bw" class="full_size" title="DFB Team in der Provinz"]

"Wir wollten gewisse Kriterien erfüllt haben: Ein familiäres Hotel, das wir exklusiv für uns haben, gute Trainingsbedingungen, die Möglichkeit für ein optimales Medienzentrum", sagte Bierhoff:

"Da haben wir in Danzig beste Bedingungen vorgefunden."

Stadtverantwortliche begeistert

Zumal die Begeisterung über die prominenten Gäste bei den Verantwortlichen der Stadt ebenso groß ist. "Wir sind sehr stolz, die deutsche Mannschaft zu beherbergen", erklärte der stellvertretende Bürgermeister Andrzej Bojanowski.

"Dieser wunderschöne Ort wird den Erwartungen der deutschen Mannschaft entsprechen. Sie werden komfortable Bedingungen vorfinden."

Zusätzlicher Trainingsplatz wird gebaut

Daher will die Verwaltung dafür sorgen, dass bis zur Anreise der deutschen Mannschaft im Juni nächsten Jahres die Zufahrt zum Hotel nicht mehr einer Buckelpiste gleicht sowie ein zusätzlicher Trainingsplatz und ein Medienzentrum errichtet werden.

Der Anfang für eine enge Freundschaft scheint jedenfalls gemacht, weshalb sich Bierhoff bei Bojanowski mit einem T-Shirt der Nationalelf bedankte.

Dort stand auf polnisch: "Wir freuen uns auf 2012."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel