vergrößernverkleinern
Europameister und Weltranglistenerster zum Jahresschluss: Die spanische Nationalelf © getty

Deutschland schließt das Jahr in der FIFA-Weltrangliste als Zweiter ab und muss sich wie im EM-Finale Spanien geschlagen geben.

Zürich - Platz zwei für Vize-Europameister Deutschland, aber Spanien ist die Mannschaft des Jahres 2008:

Die deutsche Nationalmannschaft hat das EM-Jahr mit 1381 Punkten in der Weltrangliste auf Rang zwei hinter dem EM-Champion (1663) abgeschlossen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw hielt die Niederlande (1338), Weltmeister Italien (1326) und Rekord-WM-Titelträger Brasilien (1246) trotz der jüngsten 1:2-Niederlage gegen England auf Distanz.

Dann folgt der zweimalige WM-Champion Argentinien, seit kurzem betreut von Diego Armando Maradona, mit 1180 Zählern auf Rang sechs.

Mit 16 Siegen (einer davon im Elfmeterschießen) in 16 Spielen stehen die Spanier auch in der Wertung für den Aufsteiger des Jahres - das Team, das in den letzten zwölf Monaten am meisten Weltranglistenpunkte hinzugewonnen hat - mit einem imposanten Zuwachs von 314 Punkten an der Spitze.

England auf Platz acht

Das Fußball-Mutterland England (1115) verbesserte sich durch den Sieg in Berlin gegenüber November vom zehnten auf den achten Platz.

Norwegen, am 11. Februar in Düsseldorf erster deutscher Länderspiel-Gegner in 2009, rangiert mit 526 Punkten auf Position 59. Die Skandinavier rutschten gegenüber November um fünf Plätze ab.

Die FIFA-Weltrangliste im Dezember 2008:

1. Spanien 1663 Punkte2. Deutschland 1381 3. Niederlande 13384. Italien 13265. Brasilien 1246 6. Argentinien 1180/0 7. Kroatien 1142 8. England 1115 9. Russland 1103 10. Türkei 101611. Frankreich 100711. Portugal 100711. Tschechien 1007 14. Kamerun 98915. Ukraine 909 ... 20. Griechenland 872 ... 59. Norwegen 526 ... 134. Aserbaidschan 209

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel