vergrößernverkleinern
Bester Deutscher in Irland: Änis Ben-Hatira vom MSV Duisburg © getty

Gegen engagierte Iren kann der DFB-Nachwuchs nicht überzeugen. Ein Stuttgarter muss verletzt ausgewechselt werden.

München - Die deutschen U21-Fußballer haben nach einer enttäuschenden Leistung den erhofften Sieg zum Start ins EM-Jahr verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch kam in Cork nur zu einem 1:1 (1:1) gegen Irland.

Obwohl die DFB-Auswahl damit zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen blieb, wurde offensichtlich, dass Hrubesch bis zur EM (15. bis 29. Juni) in Schweden noch eine Menge Arbeit bleibt.

Der Duisburger Sandro Wagner hatte die DFB-Elf mit seinem ersten Tor im dritten U21-Spiel zwar in Führung gebracht (22.).

Vier Minuten später nutzte der irische Innenverteidiger Michael Spillane aber eine Unsicherheit in der deutschen Hintermannschaft zum Ausgleich.

Umstellungen bemerkbar

Neben den vier ins A-Team berufenen Akteuren Mesut Özil, Serdar Tasci, Marko Marin und Andreas Beck sowie vier verletzten Stammspielern um Spielmacher Toni Kroos musste Hrubesch kurzfristig auch den Schalker Innenverteidiger Benedikt Höwedes (Oberschenkelprobleme) ersetzen.

Die vielen Umstellungen waren der Mannschaft deutlich anzumerken.

In der Abwehr war vor allem der übernervös wirkende Freiburger Daniel Schwaab ein Unsicherheitsfaktor, im Mittelfeld kauften die Gastgeber der DFB-Elf mit ihrem körperbetonten Spiel den Schneid ab, die Stürmer Wagner und Daniel Halfar waren kaum ins Spiel eingebunden.

Khedira verletzt

Zu allem Überfluss musste Kapitän Sami Khedira vom VfB Stuttgart bereits nach 29 Minuten wegen einer Oberschenkelprellung vom Platz.

Gefährliche Aktionen der deutschen Elf resultierten zumeist aus Zufällen oder Einzelaktionen.

Bezeichnend war der Führungstreffer, bei dem Wagner nach einer abgeblockten Hereingabe per Außenrist aus eigentlich unmöglichem Winkel aufs Tor schoss und Erfolg hatte.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel