Beim Sieg gegen Österreich macht die DFB-Auswahl einen großen Schritt in Richtung WM und zeigt zuletzt vermisste Qualitäten.

Endlich ? dieser Stoßseufzer dürfte manchem Fan nach dem 3:0 gegen Österreich genauso durch den Kopf gegangen sein wie Jogi Löw

Endlich zeigte die deutsche Nationalmannschaft wieder attraktiven Fußball, ließ sich von den nahezu perfekten Rahmenbedingungen in der ausverkauften Arena im spätsommerlichen München inspirieren und kam zu einem nie gefährdeten Erfolg.

[image id="10f20bcb-63cd-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Endlich stand die Null wieder bei der zuletzt so arg gebeutelten Defensive.

Nach neun Gegentoren in den vergangenen drei Partien tat das erste Länderspiel zu Null seit dem 3:0 im März in Kasachstan nach der jüngsten massiven Kritik der gesamten Mannschaft gut.

Endlich durfte Miroslav Klose wieder jubeln. Fast schien es so, als solle der Routinier am Uralt-Rekord von Gerd Müller verzweifeln, seit dem 4:4 gegen Schweden im Oktober 2012 hatte der Lazio-Stürmer nicht mehr im Nationalteam getroffen.

Doch gegen Österreich brach Klose den Bann und ist mit nunmehr 68 Treffern zumindest gleichauf mit dem ?Bomber der Nation?.

Und schließlich und endlich war es ein enorm wichtiger Sieg auf dem Weg nach Brasilien gegen einen unmittelbaren Verfolger.

Mit dem Pflichtsieg am Dienstag auf den Färöern und einem Heimerfolg am 13. Oktober gegen Irland kann die direkte WM-Teilnahme perfekt gemacht werden und ein Endspiel drei Tage später in Schweden verhindert werden.

Alles in allem also endlich wieder ein gelungener Abend mit der DFB-Auswahl.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel