vergrößernverkleinern
Das DFB-Team wohnt während der WM im Campo Bahia. Die Bilder des deutschen WM-Quartiers ZUM DURCHKLICKEN © getty

Bundestrainer Joachim Löw setzt im DFB-Quartier auf Sechs-Mann-Häuser. Die Routiniers sollen sich ihre Mitbewohner suchen.

Von Denis de Haas und Mathias Frohnapfel

München - Sepp Herberger taktierte schon vor dem WM-Beginn. Der Bundestrainer achtete 1954 bei der Zimmerbelegung auf die richtige Mischung.

Kapitän Fritz Walter sollte sich im Spiezer Hotel "Belvedere" um den nicht ganz pflegeleichten Angreifer Helmut Rahn kümmern - so erzählt es zumindest Sönke Wortmanns Kinofilm.

Herbergers Plan ging auf: Rahn avancierte mit einem Doppelpack im Endspiel gegen Ungarn zum Titelgaranten.

Wohnen in der Sechser-WG

60 Jahre nach dem "Wunder von Bern" ist das Doppelzimmer im Hotel nicht mehr gefragt. Bundestrainer Joachim Löw setzt für die WM in Brasilien stattdessen auf die Sechser-WG (DATENCENTER: Der Spielplan der WM 2014).

Im Quartier "Campo Bahia" stehen den Nationalspielern insgesamt vier Häuser zur Verfügung. Schon vor dem Abflug des DFB-Teams nach Brasilien am Samstagabend wurde ausgetüftelt, wer in den nächsten knapp fünf Wochen mit wem zusammen wohnt.

Per Mertesacker gehörte zu den Männern, die für die Einteilung verantwortlich zeichneten.

"Es wird kein Geheimnis sein, dass die erfahrenen Spieler da die Anführer sein werden. Ich werde mir ein paar Pappenheimer aussuchen, die ich ganz gut führen kann und auf die ich ganz gut aufpassen kann", sagte der Innenverteidiger nach dem Testspiel gegen Kamerun zu SPORT1 (BERICHT: Deutschland sucht WM-Form).

[tweet url="//t.co/ORmoRt1gPp"]

Routiniers als Anführer

Neben dem Abwehrspieler vom FC Arsenal sollen nach einem Bericht der "Bild" Kapitän Philipp Lahm, sein Stellvertreter Bastian Schweinsteiger und Angreifer Miroslav Klose ihre WG-Kollegen aussuchen.

Mertesacker wollte noch nicht verraten, wen er sich in sein Haus holt. Nur so viel ließ sich der 29-Jährige entlocken: "Es sind immer die gleichen, mit denen ich mal zusammengespielt habe. Das wird aber nicht so vereinsbezogen, sondern ein schöner Mix."

Mertesacker und die anderen WG-Chefs müssen wohl auch Sonderwünsche berücksichtigen. So ist es kein Geheimnis, dass Mesut Özil in ein Haus mit Kumpel Lukas Podolski einziehen möchte.

Auch die Nationalmannschafts-Erstsemester sollen sich im "Campo Bahia" wohlfühlen: Und deshalb müssen Lahm, Mertesacker und Co. das geeignete Haus für die Nachwuchsspieler Erik Durm, Christoph Kramer und Matthias Ginter finden.

Küche in jedem Haus

Die Neulinge der Truppe können sich mit den erfahrenen Spielern in der Küche austauschen. Eine Kochmöglichkeit gibt es in jedem Haus. Durch dieses Konzept will Bundestrainer Löw das Gemeinschaftsgefühl seiner Mannschaft stärken.

"Alles spielt sich auf relativ kleinem Raum ab. Ich bin sicher, dass sich dies positiv auf Atmosphäre und Stimmung innerhalb unserer Gemeinschaft auswirken wird", betonte auch Oliver Bierhoff.

Der DFB-Teammanager schwärmt von "Campo Bahia" und der Umgebung. "Ich bin davon überzeugt, dass wir das beste WM-Quartier aller Mannschaften haben. Es hat eine ganz tolle Atmosphäre", meinte Bierhoff vor dem Abflug.

In der Nacht von Sonntag auf Montag schlafen die Nationalspieler übrigens zum ersten Mal im "Campo Bahia". Am liebsten würden sie ihr Domizil erst am Tag des Endspiels verlassen.

Dann soll wie schon 1954 der Pokal im Reisegepäck sein.

[kaltura id="0_51apwz8r" class="full_size" title="Der erste Schritt ist getan"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel