vergrößernverkleinern
SPORT1-Reporter Reinhard Franke (r.) traf Matze Knop, dessen WM-Single "Goldene Generation" gerade erschienen ist, zum Interview © SPORT1

Matze Knop ist Kult. Bei SPORT1 outet sich der Comedian als Fan von Mesut Özil. Zudem lobt er Löw für dessen Führerscheinentzug.

Von Reinhard Franke

München - Matze Knop ist Kult.

Der 39-Jährige gehört zu Deutschlands erfolgreichsten Comedians und wurde vor allem durch seine Parodien von populären Fußballgrößen bekannt. Mal imitiert er Jürgen Klopp, mal Lothar Matthäus oder auch Franz Beckenbauer.

Neben seiner Karriere als Komiker schnürt der gebürtige Lippstädter die Fußballschuhe für den Kreisligisten RW Horn. Und natürlich zählt Knop als Fußball-Fan die Minuten runter, bis am Donnerstag der Startschuss für die WM in Brasilien fällt (DATENCENTER: Der Spielplan der WM 2014).

Im SPORT1-Interview spricht er - nicht immer ganz ernst gemeint - über die deutsche Nationalmannschaft und ihre Titelchancen (Aktuelle Nachrichten aus dem DFB-Quartier täglich ab 18.30 Uhr im TV in WM Aktuell).

SPORT1: Herr Knop, sind Sie schon heiß auf die WM?

Matze Knop: Heiß wie Fritten-Fett. Ich habe mein vorletztes Spiel in der Kreisliga A absolviert und beim 1:1 in Mellrich sogar ein Tor erzielt. In der Zeitung stand danach: 'Matze Knop eiskalt verwandelt'. Ich bereite mich mit Inbrunst auf die WM vor, bin auch vor Ort, weil ich dort drehe. Ich bin natürlich begeistert, dass ich als Fußball-Fan dabei sein kann.

SPORT1: Wie sehen Sie die Chancen der deutschen Mannschaft?

Knop: Man ist gerade sehr skeptisch. Ich erinnere aber nur an das Debakel gegen Italien im April 2006, wo wir alle gedacht haben, das wird nie im Leben etwas. Doch dann wurden wir Dritter. Man muss Deutschland immer auf dem Zettel haben. Natürlich lief es in der Vorbereitung etwas unrund, aber wir waren schon immer eine Turnier-Mannschaft. Außerdem kannst du bei der Hitze den Tempo-Power-Fußball der Europäer sowieso nicht spielen. Also muss Sami Khedira gar nicht so viel laufen. Wir müssen einfach mit breiter Brust da stehen und sagen: 'Wir packen's.'

(SHOP: Jetzt DFB-Fanartikel kaufen)

SPORT1: Warum ist Deutschland eine Turnier-Mannschaft?

Knop: Erfolg zeichnet sich dadurch aus, dass man an sich glaubt. Das haben wir immer ganz gut gekonnt, wir sind ja nicht umsonst drei Mal Weltmeister geworden. Ich glaube einfach, dass es ein viertes Mal geben wird. Der Glaube versetzt ja manchmal Berge, und wir haben gute Jungs. Ich muss sagen, dass wir von dem Spielermaterial, das wir im Moment zur Verfügung haben, schon lange nicht mehr so gut besetzt waren. Wir haben richtig tolle Spieler, die es drauf haben. Jetzt gilt es, die angeschlagenen Jungs wie Manuel Neuer fit zu bekommen. Aber Jogi schafft das.

SPORT1: Wer ist denn eigentlich Ihr Lieblingsspieler? 888136(DIASHOW: Der Kader der DFB-Elf

Knop: Bei mir muss man das immer aus zwei Sichtweisen sehen: aus der fußballerischen und aus der komödiantischen. Natürlich freue ich mich, wenn Mesut Özil aufläuft, weil ich den super parodieren kann. Er spricht ein bisschen wie "Super Richie" (Knops erste Comedy-Figur, Anm. d. Red.). Özil ist aber ein begnadeter Fußballer, und ich hoffe, dass er bei der WM endlich wieder den Kick bekommt. Philipp Lahm, Mats Hummels, Miro Klose - das sind alles herausragende Kicker. Klose ist 36, spielt seine vierte WM und hat wahrscheinlich als einziger einen Rollator dabei (lacht). Mal schauen, wer den Zivi macht. Vielleicht Erik Durm. Sorry Miro, ich mag dich trotzdem. Du wirst es wieder rocken. Auch Lahm ist ein klasse Spieler. Er ist zwar klein, aber die Kapitänsbinde hat ihn größer gemacht.

SPORT1: Warum ist Lahm so wichtig für den deutschen Fußball?

Knop: Er ist immer sehr konzentriert und erlaubt sich wenige Fehlpässe. Natürlich ist da auch mal ein Patzer dabei, aber das kann einem als Defensivspieler schon mal passieren. Lahm ist technisch sehr gut, immer fokussiert. Der will immer. Und er versteckt sich nicht, das gefällt mir. Vielleicht, weil er weiß, dass er als kleiner Spieler gegen die größeren Jungs anstinken muss. Lahm hat sich in den letzten Jahren richtig präsentiert, auch wenn es eng wurde. Er ist ein absoluter Führungsspieler.

[kaltura id="0_4p8l6pyg" class="full_size" title="Lahm WM kann losgehen"]

SPORT1: Sie scheinen auch ein Klose-Fan zu sein?

Knop: Absolut. Ich kenne ihn persönlich, er ist einfach ein netter Typ und ein Riesen-Stürmer. Auf der einen Seite ist er vorm Tor sehr egoistisch, aber auch mannschaftsdienlich. Er hat gerade bei Länderspielen eine unglaublich hohe Torquote. Da ist es egal, ob er 36 ist. Den Tor-Instinkt verliert man nicht, den hat Klose einfach. Wenn er demnächst weg ist, dann fehlt einer, der die Dinger eiskalt reinmacht. Einen Salto macht er jetzt nicht mehr, aber ich finde es super, dass er dabei ist.

SPORT1: Der Druck auf Joachim Löw ist groß. Krönt er seine WM-Mission mit dem Titel?

Knop: Er ist ja zuletzt extra schnell gefahren, damit sein Lappen weg ist, weil er jetzt bei der WM Vollgas geben kann. Er bringt für den Titel persönlich ein Opfer. Lieber Jogi, toll. Mal ohne Flachs, Löw muss sich selbst unter Druck setzen, weil er den Anspruch haben muss, einen Titel zu holen. Die Deutschen haben unter ihm schon gut gespielt, aber auch die Spanier waren in den letzten Jahren wahnsinnig stark. Der Titel ist schon ein Muss für uns, aber die Anderen haben auch gute Leute.

SPORT1: Wer sind Ihre weiteren Favoriten?

Knop: Belgien ist für mich ein Geheimfavorit, kein Witz. Wenn es gegen Italien gehen sollte, dann beginnt bei uns wieder das große Zittern. Sie sind unser Angstgegner. Wer schon mal Fiat gefahren ist, weiß, wovon ich rede (lacht). Also, bitte nicht die Italiener. Die Argentinier werden auch ganz vorne dabei sein, auch wenn Messi keine starke Saison gespielt hat. An die Holländer glaube ich nicht, tut mir Leid, lieber Arjen Robben. Frankreich? Nein, die auch nicht. Ich lege mich fest: Brasilien, Spanien, Deutschland, Belgien und Italien mit etwas Glück.

SPORT1: Auf welchen Spieler aus der Bundesliga freuen Sie sich bei den anderen Nationen besonders?

Knop: Auf Dante. Wenn wir den Titel nicht holen, soll er ihn kriegen. Dante ist wie Luca Toni damals. Er hat eine positive Ausstrahlung und bringt immer Leistung. Außerdem ist seine Frisur so schön markant. Er wirkt zudem sehr offen. Ich habe ihm schon mal bei Twitter eine Nachricht geschickt und er hat dann auch geantwortet, das macht auch nicht jeder. Dante wirkt sehr volksnah.

SPORT1: Die Frage muss kommen: Wer wird Weltmeister?

Knop: Deutschland. Wir haben die Goldene Generation und werden das Ding holen. Den Auftakt gegen Portugal gewinnen wir übrigens 2:1, da hat dann Ronaldo wieder eine Laufmasche im Haarnetz. Klose macht die erste Hütte, Götze die zweite.

[kaltura id="0_v85xxsjl" class="full_size" title="Neuer und Schweinsteiger singen auf Brasiliens Stra en"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel