vergrößernverkleinern
Christoph Metzelder kam 2008/09 bislang zu neun Einsätzen in der Primera Division © getty

Der Innenverteidiger hat bei Real Madrid aufgrund von Pepes Sperre bis zum Saisonende die Chance, Pluspunkte zu sammeln.

Frankfurt/Madrid - Christoph Metzelder steigt beim spanischen Rekordmeister Real Madrid derzeit wie Phönix aus der Asche, und Bundestrainer Joachim Löw stellt dem Innenverteidiger bereits eine Rückkehr in die Nationalmannschaft in Aussicht.

Vor der 206. Auflage des "Clasico" zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona am Samstag bahnt sich für Metzelder sowohl eine Zukunft bei den Königlichen als auch in der DFB-Auswahl an.

"Wenn Christoph regelmäßig spielt und seine Leistung zeigt, ist er mit seiner Erfahrung ein ganz wichtiger Spieler für uns. Er ist ein sehr charakterstarker Spieler, ein Führungsspieler, der zudem ein großes Organisations-Talent hat", sagte Löw.

"Durch die Sperre von Pepe hat er jetzt die Chance, regelmäßig bei Real zu spielen und sich weiter zu empfehlen. Wenn er sich bei Real Madrid durchsetzen kann, dann ist das gut für uns alle."

Löw hofft, dass es bei Real nach der Zehn-Spiele-Sperre für Pepe, der beim Spiel gegen Getafe (3:2) vor knapp zwei Wochen einen am Boden liegenden Gegenspieler mit Tritten traktiert hatte, in Sachen Metzelder "ein Umdenken" stattfindet.

"Schließlich hat sich Christoph trotz der schwierigen Situation nie hängen lassen. Beim Spiel gegen Sevilla hat man gesehen, dass er topvorbereitet war", meinte Löw.

Lösung für das Hierarchieproblem

Der Bundestrainer ist offenbar auch der Überzeugung, dass nicht nur wegen der Ohrfeigen-Affäre zwischen Lukas Podolski und Kapitän Michael Ballack beim WM-Qualifikationsspiel in Wales (2:0) Anfang April ein Spieler wie der ehemaligen Dortmunder in der DFB-Auswahl fehlt.

Denn in der Hierarchie der Nationalmannschaft tut sich hinter dem 32-jährigen Ballack eine gewaltige Lücke auf, die der 28-jährige Metzelder mit seiner Erfahrung aus zwei Weltmeisterschaften füllen könnte.

"Wenn man die Struktur der Nationalmannschaft sieht, fällt schon auf, dass hinter Führungsspieler Michael Ballack ein kleines Loch klafft. Die meisten Spieler in unserem Team sind noch relativ jung, da kann Christoph mit seiner Persönlichkeit auf jeden Fall wieder eine wichtige Rolle spielen", sagte Löw.

Metzelder voller Selbstvertrauen

Metzelder selbst strotzt nach seinem überzeugenden Auftritt beim 4:2 gegen Sevilla am vergangenen Wochenende und der Rückkehr in die Startformation bei Real derzeit nur so vor Selbstvertrauen.

Seinen Stammplatz hat er sich bei den Madrilenen durch die Pepe-Sperre vorerst gesichert, beim WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan in Baku am 12. August soll dann das Comeback in der Nationalmannschaft folgen.

"Ich weiß, dass Jogi Löw viel von mir hält und von meinen Qualitäten überzeugt ist. Ich glaube, wenn ich einen gewissen Spielrhythmus bei Real habe, dass ich in der Nationalmannschaft zusammen mit Per Mertesacker wieder eine feste Rolle spielen werde", sagte der 47-malige Nationalspieler.

Vorfreude auf den "Clasico"

Zuletzt war er im EM-Finale gegen Spanien (0:1) in Wien vor zehn Monaten für das DFB-Team zum Einsatz gekommen. Im ausverkauften Bernabeu-Stadion will Metzelder am Samstag mit einem Sieg gegen Barca aber zunächst das Titelrennen in der Primera Division wieder spannend machen.

Bei einem Dreier verkürzt sich der Rückstand auf die Katalanen an der Tabellenspitze auf einen mageren Zähler.

"Ich bin bereit. Ich habe schon im Hinspiel im Camp Nou bewiesen, dass ich Eto'o stoppen kann", behauptet Metzelder. "Am Samstag zählen nicht der Stil und die Spielphilosphie, sondern allein die Punkte. Wir werden sicherlich nicht brillant spielen, aber kämpfen wie die Tiere."

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel