Die Ohrfeigen-Affäre bei der deutschen Nationalmannschaft bleibt für Lukas Podolski ohne strafrechtliche Folgen.

Nach einer anonymen Strafanzeige hatte die Staatsanwaltschaft München II die Attacke des 23-jährigen Nationalspielers gegen seinen Kapitän Michael Ballack beim WM-Qualifikationsspiel in Wales auf den Verdacht der Körperverletzung überprüft, die Ermittlungen nun aber eingestellt.

Oberstaatsanwältin Regina Sieh sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", dass die Aktion auf den Fernsehbildern nicht eindeutig als Ohrfeige zu erkennen sei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel