Im Tor der DFB-Auswahl gegen China steht Robert Enke trotz seiner Kopfverletzung.

Darauf hat sich Löw bereits festgelegt. "Es besteht keine Gefahr. Er hat keine Schmerzen und auch keine Angst in den Zweikämpfen. Er kann ohne Probleme spielen und soll das ganze Spiel machen", sagte der DFB-Coach.

Enke wird mit einem Spezialverband spielen. Die Fäden sollen erst nach der Partie im "Shanghai Stadium" gezogen werden.

Torwart Manuel Neuer, Tobias Weis, Cacau und Christian Träsch müssen sich dagegen erst einmal in Geduld üben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel