Nach Oliver Bierhoff und Matthias Sammer hat auch Joachim Löw die neue FIFA-Regel zum Thema Verbandswechsel kritisiert.

"Ich kann nicht begreifen, wie es zulässig sein kann, dass ein Profi, der bereits in der U 21 das Trikot einer Nation getragen hat, später noch einmal für ein anderes Land auflaufen darf", sagte er der "Welt am Sonntag": "Da bleibt die Identifikation auf der Strecke."

Die neue Regel erlaubt es auch Spielern über 21 Jahren noch das Nationalteam wechseln, sofern sie noch keinen Einsatz in einem Pflichtspiel hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel