Ein peinliches Missgeschick unterlief dem französischen Fußball-Schiedsrichter Tony Chapron bei der U-21-EM in Schweden.

In der Begegnung der Gastgeber gegen Italien (1:2) verwarnte Chapron den falschen Spieler. Die UEFA, die Tatsachen-Entscheidungen nur bei einem offensichtlichen Irrtum des Schiedsrichters ändert, annullierte die Gelbe Karte gegen den zu Unrecht bestraften Schweden Rasmus Elm.

Der tatsächliche Sünder konnte nicht mehr nachträglich bestraft werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel