Robert Enke kann sich des Status' als Nummer 1 im DFB-Tor nicht sicher sein.

"Das Rennen ist offen", so Andreas Köpke. "Robert hat gegen Wales sehr gut gespielt und auch die letzten Länderspiele bestritten. Er hat seine Chancen dadurch sicher nicht verschlechtert, aber wir wollen uns noch nicht festlegen."

Der Hannover-Keeper konkurriert mit Rene Adler aus Leverkusen, Bremens Tim Wiese und U-21-Keeper Manuel Neuer von Schalke 04 um den Platz im deutschen WM-Tor.

"Wir haben uns auf die Vier festgelegt", so der DFB-Torwarttrainer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel