DFB-Kapitän Michael Ballack geht anders als noch vor Monaten mit Joachim Löw auf Schmusekurs.

Die Aufregung wegen der Nichtnominierungen von Torwart Tim Wiese und Angreifer Stefan Kießling sieht er gelassen. Er ist überzeugt, dass der Bundestrainer sein Aufgebot nur nach Leistungskriterien auswählt.

Außerdem warnte er vor dem Gruppen-Final-Gegner der WM-Qualifikation.

"Mit Blick auf das Spiel in Russland müssen wir unser Niveau aus dem Hinspiel erreichen. Davon sind wir im Moment noch weit entfernt", so Ballack.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel