Insgesamt 29 Spieler fehlen DFB-Trainer Horst Hrubesch bei der am Freitag beginnenden U20-WM in Ägypten.

Nachdem für die Vereine keine Abstellungspflicht bestand, erhielten gleich 25 Kandidaten keine Freigabe, zwei sind verletzt, zwei weitere blieben auf Abruf in der Heimat.

"Das ist schade. Wenn wir alle beisammen hätten, wären wir sicher als Favorit nach Ägypten geflogen", sagte Hrubesch.

Am Dienstag reiste der Coach zunächst mit 15 Spielern nach Nordafrika und hat im Endeffekt 18 statt der üblichen 21 Spieler im Kader.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel