Der Deutsche Fußball-Bund ist von der derzeitigen Wirtschaftskrise kaum betroffen.

Nach Angaben von Marketingdirektor Denni Strich werden die Probleme der Unternehmen keinen Einfluss auf die Sponsoren-Einnahmen haben.

"Die meisten unserer Kooperationen bestehen seit vielen Jahren und so resultieren daraus entsprechend gefestigte Beziehungen", sagte Strich.

"Wir gehen daher davon aus, dass die aktuelle wirtschaftliche Situation unsere absolut positive und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren nicht gefährdet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel