DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hat sich erfreut über den guten Start der U-20-Nationalmannschaft bei der WM in Ägypten gezeigt. Insbesondere die Einstellung der Spieler hob er lobend hervor.

"Trainer Horst Hrubesch begleitet diese Mannschaft schon lange und hat immer sehr auf den Charakter geachtet. In solch schwierigen Phasen zeigt sich, ob die Jungs echte Kerle sind. Das haben sie bewiesen", sagte Sammer.

Zu seiner harten Kritik an der FIFA meinte der frühere Nationalspieler: "Die FIFA muss spüren, dass wir nicht alles mit uns machen lassen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel