Wenn Bundestrainer Joachim Löw am Freitag das Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel in Russland benennt, sind Mario Gomez und Miroslav Klose gesetzt.

Während die beiden Torjäger auch vor dem Gruppen-"Endspiel" am 10. Oktober in Moskau bei Löw erste Wahl sind, blieb Gomez und Klose beim FC Bayern München zuletzt dagegen einige Male nur die ungeliebte Zuschauerrolle.

"Im Moment bereitet mir das überhaupt keine Sorgen, weil ich sehe, dass alle Spieler aus unserem Kader regelmäßig Spielpraxis sammeln", sagte der Bundestrainer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel