Klaus Allofs, Geschäftsführer von Werder Bremen, hat Nationalspieler Torsten Frings geraten, sich weiter durch gute Leistungen für die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw anzubieten.

"Ich gebe ihm den Ratschlag, weiter auf die WM-Endrunde in Südafrika hinzuarbeiten. Torsten ist in guter Form und sehr erfahren, solche Spieler wird man dort brauchen", sagte der Ex-Nationalspieler am Freitag.

Der Bremer Mannschaftskapitän war von Löw erneut nicht für die A-Nationalmannschaft berücksichtigt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel