Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat sich über die im November geplante Nationalmannschafts-Nominierung von Jungstar Thomas Müller kritisch geäußert.

"Wir würden es schätzen, wenn Joachim Löw Thomas Müller erst im März testet. Jetzt ist es noch ein bisschen zu früh. Es wäre besser, noch drei, vier Monate abzuwarten", sagte Rummenigge.

Man müsse Schritt für Schritt vorgehen. "Wenn man von der zweiten auf die fünfte Stufe springt, kann man sich auch leicht verletzen", führte Rummenigge weiter aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel