Bernhard Peters hält die Nachwuchsförderung im DFB nach wie vor für mangelhaft.

"Auf allen Ebenen wird zu eindimensional trainiert", so Peters. Der Funktionär von 1899 Hoffenheim kritisierte auch, dass die sich auflösende Kultur des Straßenfußballs nicht mit entsprechenden Konzepten in den Klubs aufgefangen werde. Allerdings gab er zu, dass beim Verband mittlerweile ein Umdenken stattgefunden habe.

Der DFB hatte die Zusammenarbeit mit Peters nach dessen Kritik am physischen Zustand der Nationalmannschaft beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel