Portugal muss in den WM-Playoffs auf Weltfußballer Cristiano Ronaldo verzichten.

Dies ergab eine Untersuchung am Dienstag in Lissabon. "Nach eingehender Analyse haben wir beschlossen, dass Ronaldo sich nicht in der körperlichen Verfassung befindet, um in diesen beiden wichtigen Spielen auflaufen zu können", teilte der nationale Fußball-Verband mit.

Dennoch hatte Portugals Nationaltrainer Carlos Queiroz Ronaldo in das Aufgebot für die beiden Entscheidungsspiele berufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel