Hans-Dieter Hermann, Psychologe bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, hat Robert Enke Anfang September auf Depressionen hin untersucht.

In einem langen Gespräch in der Sportschule Barsinghausen habe es allerdings "keinerlei Hinweis auf diese Erkrankung gegeben", sagte Hermann in einem Interview auf der Website des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Obwohl es keine konkreten Anhaltspunkte dafür gab, habe Herman damals dennoch auch eine mögliche Depression in Betracht gezogen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel