137 Tage vor dem Start der Weltmeisterschaft in Südafrika hat Joachim Löw die Erwartungshaltung in Deutschland gedämpft.

"Wir gehören sicherlich nicht zu den Top-Favoriten", sagte der Bundestrainer im "kicker".

Der 49-Jährige machte den deutschen Fans zugleich aber auch Hoffnung: "Wir sind in der Lage, bei der WM einiges zu erreichen. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Turnier spielen und uns als Mannschaft präsentieren."

Das Manko der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sei, dass es nicht für alle Positionen gleichwertigen Ersatz gebe.

"Für uns wird es schwierig, wenn wichtige Spieler ausfallen, weil wir noch nicht die Möglichkeit haben, Leistungsträger eins zu eins zu ersetzen", sagte Löw.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel