Bundestrainer Joachim Löw verzichtet bei den anstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen EM-Halbfinalist Russland am 11. Oktober in Dortmund sowie gegen Wales vier Tage später in Mönchengladbach auf Experimente und setzt auf altbewährtes Personal.

Nach ihren Verletzungpausen kehren Kapitän Michael Ballack, Torsten Frings, Arne Friedrich, Jermaine Jones und Torhüter Rene Adler zurück in den 22-köpfigen Kader.

Löw nominierte für die Torhüterposition neben Robert Enke von Hannover 96, auch Rene Adler aus Leverkusen und den Bremer Tim Wiese.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel