Bundestrainer Joachim Löw hat bestätigt, dass Urs Siegenthaler trotz seines Engagements beim Hamburger SV auch weiterhin für den Deutschen Fußball-Bund tätig sein kann.

"Es ist vertraglich so geregelt, dass Urs Siegenthaler dem DFB auch über die Weltmeisterschaft 2010 hinaus wichtige Erkenntnisse liefern kann, wenn es der DFB denn möchte", sagte Löw auf der Internetseite des Hamburger SV.

Siegenthaler arbeitet derzeit als Chefscout für den DFB und übernimmt nach der WM in Südafrika den Job des Sportdirektors beim HSV.

Der 62 Jahre alte Schweizer sei laut Löw "absolut vertrauenswürdig und ein loyaler, zuverlässiger Mensch".

Dem DFB liefere er wichtige Informationen in der Gegneranalyse.

Er sei "ständig bei Länderspielen und Turnieren wie dem Afrika Cup oder der Copa América vor Ort."

Zugleich sei es seine Aufgabe, Tendenzen und Trends im Fußball zu analysieren.

"Seine Erkenntnisse sind für uns absolut notwendig, um professionell arbeiten zu können", sagte Löw.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel