Bundestrainer Joachim Löw und Torwart Timo Hildebrand haben im Beisein von DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke ihre Differenzen in einem Gespräch ausgeräumt.

"Wir haben alles aufgearbeitet, und damit ist das Thema abgehakt", so Löw. Der Streit um die EM-Ausbootung des Keepers und dessen anschließender öffentlichen Kritik sei geklärt. Für seine Nichtnominierung seien einzig "sportliche Gründe ausschlaggebend" gewesen.

Hildebrand soll trotz seines Reservistendaseins beim FC Valencia weiterhin dem erweiterten Kader der Nationalelf angehören.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel