Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld hofft, dass Bundestrainer Joachim Löw dem Deutschen Fußball-Bund noch lange erhalten bleibt. "Für mich ist er der prädestinierte, der perfekte Bundestrainer", sagte Hitzfeld der "tz", "er ist angesehen und hat erfolgreiche Arbeit abgeliefert".

Die Querelen um Löws geplatzte Vertragsverlängerung sieht der ehemalige Bayern-Coach gelassen: `Es gibt immer mal Diskrepanzen, verschiedene Meinungen, die aufeinanderprallen."

Dass der Machtkampf allerdings in der Öffentlichkeit ausgetragen wurde, ist Hitzfeld ein Dorn im Auge: "Ich weiß nicht, wer dafür verantwortlich war, aber ich fand es schade und unnötig. Vertragsgespräche sollten intern bleiben."

Im Fall des ausgemusterten Schalkers Kevin Kuranyi stärkt der 61-Jährige dem Bundestrainer den Rücken: "Er hat einen erfolgreichen Stamm, da ändert sich nicht alle paar Wochen was. Löw handelt absolut richtig." Hitzfeld glaubt, dass Löw auf die Spieler setzen wird, die die `WM-Qualifikation souverän geschafft haben".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel