Böse Überraschung für Joachim Löw in Südafrika: Weil der vom Weltverband FIFA zugeteilte Platz, auf dem die deutsche Nationalmannschaft während der Weltmeisterschaft trainieren soll, nicht den Ansprüchen genügt, wird er jetzt komplett neu angelegt.

"Das ist Afrika", sagte Löw ernüchtert zu "SPORT BILD". Bei einer Platzbesichtigung im Rahmen des FIFA-Workshops hatte es ihm die Sprache verschlagen.

Der vermeintliche Trainingsplatz war ein unebenes Rechteck aus vertrocknetem Gras, auf dem zudem Linien und Eckfahnen fehlten. Die Tore waren angerostet, die Netze zerrissen.

Nach einstündiger Verhandlung mit den Greenkeepern erreichte DFB-Sportdirektor Oliver Bierhoff, dass im Auftrag der Fifa ein neuer Trainingsplatz gebaut wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel