Die deutsche Nationalmannschaft hat im letzten Testspiel vor der WM-Nominierung eine 0:1-Pleite gegen Argentinien hinnehmen müssen.

In der Neuauflage des WM-Viertelfinales von 2006 setzten sich die Gäste durch einen Treffer von Gonzalo Higuain kurz vor der Pause durch.

Dabei sah Rene Adler, die neue deutsche Nummer Eins, nicht gut aus, als er nach einem langen Ball herauslief und zu spät kam. Von der deutschen Offensiv-Abteilung war über weite Strecken der Partie nichts zu sehen.

Erst in den letzten 15 Minuten wurde das DFB-Team stärker und kam durch den eingewechselten Cacau zur ersten Torchance (75.). Der Stuttgarter-Angreifer war allerdings der einzige im deutschen Angriff, der sich Möglichkeiten erarbeitete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel