Joachim Löw gesteht seinem Kapitän Michael Ballack offenbar keinen Sonderstatus mehr zu.

"Ich brauche mehrere Leader, das habe ich immer gesagt. Einer allein ist zu wenig. Gerade wenn es auf dem Platz mal nicht so gut läuft, muss die Verantwortung auf viele Schultern verteilt werden", erklärte der Bundestrainer.

Der "Welt" sagte er: "Wir brauchen in jedem Mannschaftsteil mehrere, die organisieren. Früher waren das ein Lehmann, ein Schneider oder ein Metzelder. Die Hierarchie hat sich eben ein bisschen verändert."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel