Theo Zwanziger wurde von der Abreise Kevin Kuranyis aus dem Lager der Nationalmannschaft "total überrascht, weil ich Kevin als einen Spieler kennengelernt habe, der weiß, dass man im Fußball alleine nichts ist, sondern nur mit der Mannschaft erfolgreich sein kann."

Bei der Entscheidung, den Schalke-Stürmer aus dem DFB-Kader zu entlassen, habe er Bundestrainer Joachim Löw unterstützt.

"Ich habe ihm gesagt, dass ich seine Entscheidung hundertprozentig mittrage. Es gab keine andere Lösung", so der DFB-Präsident.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel