Mittelfeldspieler Simon Rolfes von Bayer Leverkusen sieht für sich kaum noch Chancen, an der WM in Südafrika teilzunehmen. "Höchstwahrscheinlich ist die WM nicht mehr in Reichweite", sagte der Bayer-Kapitän bei "team.dfb.de", "bevor die Sache jedoch nicht definitiv ist, gebe ich die Hoffnung nicht auf.

Ich muss damit rechnen, dass ich nicht dabei sein werde. Das weiß ich, auch wenn es schade ist. Mit Bundestrainer Joachim Löw bin ich regelmäßig in Kontakt. Er kennt den Stand der Dinge."

Ende Januar wurde beim 28-Jährigen ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert und operiert. Voraussichtlich steht der Ex-Aachener dem Werksklub erst in der neuen Saison wieder zur Verfügung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel