Der frühere Nationaltorhüter Timo Hildebrand vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim macht sich nach dem WM-Aus von Rene Adler leise Hoffnungen auf ein Comeback in der deutschen Auswahl bei der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli).

"Die Trainer werden sich jetzt ihre Gedanken machen. Aber ob ich nochmal infrage komme? Keine Ahnung. Ich wäre immer gerne dabei. Aber ich denke, dass andere als ich einen Anruf bekommen werden",

sagte Hildebrand, der Hoffenheim nach Saisonende verlassen wird, zu "Radio Regenbogen".

Für Hildebrand war Adler als Stammtorwart bei der WM gesetzt.

"Es ist bitter für ihn und es ist schade, weil eine WM etwas Besonderes ist. Ich denke er hätte auch gespielt. Er war die Nummer eins in den Qualifikationsspielen", äußerte sich der Keeper.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel