Bundestrainer Joachim Löw will die Entscheidung über die Nummer eins in der deutschen Nationalmannschaft bei der WM erst nach dem Champions-League-Finale treffen. Die Bayern bestreiten das Endspiel der "Königsklasse" am 22. Mai in Madrid gegen Inter Mailand.

Nach dem Ausfall des Leverkusener Torhüters Rene Adler ist der Stammkeeper-Posten bei der WM-Endrunde derzeit vakant. Löw hatte den Schalker Manuel Neuer, den Bremer Tim Wiese und den Münchner Jörg Butt als Torhüter in seinen 27-köpfigen vorläufigen WM-Kader berufen. Als Favorit auf die Nummer eins gilt Neuer, der am vergangenen Donnerstag im Länderspiel gegen Malta in Aachen (3:0) zum Einsatz gekommen war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel