Der 79-malige Nationalspieler Torsten Frings rechnet trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Kapitän Michael Ballack für die WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) nicht mit einer Nachnominierung durch Bundestrainer Joachim Löw.

Auf die Frage, wie er bei einem Anruf von Löw reagieren würde, sagte Frings der "Bild": "Wird er nicht!"

Bundestrainer Löw hatte Frings bereits vor Wochen mitgeteilt, dass er in den WM-Planungen keine Rolle mehr spielen werde. Nach dem Ausfall von Ballack sind nun die Rufe nach dem Bremer Bundesliga-Profi wieder laut geworden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel