Die sieben WM-Kandidaten von Bayern München werden erst später als zunächst vorgesehen im WM-Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Südtirol eintreffen.

Miroslav Klose, Mario Gomez, Thomas Müller und Holger Badstuber werden am kommenden Dienstag im Mannschaftshotel Weinegg in Gilan erwartet.

Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Torwart Jörg Butt stoßen erst am Mittwoch zur Mannschaft, wie Assistenztrainer Hansi Flick am Samstag bekanntgab.

Ursprünglich war geplant, dass die sieben Bayern-Profis am Montag, also zwei Tage nach dem Champions-League-Finale des deutschen Rekordmeisters gegen Inter Mailand am Samstagabend in Madrid, im Trainingslager eintreffen.

"So oder so werden am Sonntag in München einige Feierlichkeiten stattfinden. Deshalb ist es sinnvoll, den Spielern noch den einen oder anderen Tag freizugeben, damit sie bei ihren Familien sein können und die Köpfe freibekommen", sagte Flick.

Das Trio Butt, Schweinsteiger und Lahm erhalte noch einen zusätzlichen freien Tag, da diese Spieler nahezu alle Saisonspiele für die Bayern bestritten hätte.

Die Bayern sollen dann nach einer Woche individueller Übungseinheiten laut Flick ab Montag (31.5.) bei den Vorbereitungen in den Dolomiten wieder voll ins Training einsteigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel