Nationalspieler Per Mertesacker ist nach überstandener Erkältung am Sonntag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Der Bremer Verteidiger konnte im Trainingslager in Südtirol die volle Einheit absolvieren, nachdem er wegen eines leichten Infekts am Freitag und Samstag nur locker gelaufen war.

Seit Samstag steht auch Marcell Jansen wieder zur Verfügung. Der 24-Jährige hat seine Syndesmose-Verletzung auskuriert und kann alle Übungen mitmachen.

In Sizilien hatte Jansen nur individuell trainieren können.

"Seine Entwicklung ist zufriedenstellend. Es ist zu spüren, dass er keine Probleme hat und voll belastbar ist", sagte Bundestrainer Joachim Löw, der Jansen beim Länderspiel am 29. Mai in Budapest gegen Ungarn einen Einsatz in Aussicht stellte: "Man muss im Spiel sehen, wie weit Marcell ist. Danach hat man erst Klarheit, wie fit er wirklich ist."

Löw muss bis zum 1. Juni seinen endgültigen 23-köpfigen WM-Kader nominieren.

"Es läuft optimal. Das Band ist seit einer Woche verheilt. Ich habe ein sehr gutes Gefühl", meinte der Profi vom Hamburger SV.

Der frühere Gladbacher und Münchner hatte sich Ende März im Training einen Riss der Syndesmose im linken Sprunggelenk zugezogen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel