Trotz der Ausfälle von Kapitän Michael Ballack und Christian Träsch glaubt Mesut Özil weiter an den Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft bei der WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli).

"Es ist schade für die betroffenen Spieler. Aber unser Ziel ist es nach wie vor, in Südafrika den Titel zu holen. Dafür werden wir alles geben", sagte der achtmalige Nationalspieler am Dienstag im Trainingsquartier des dreimaligen Weltmeisters in Südtirol.

"Ballack kann man nicht eins zu eins ersetzen, und auch der Ausfall von Christian tut weh. Aber ich denke, dass wir trotzdem eine sehr starke Mannschaft haben, die das große Ziel verwirklichen kann", sagte der Bremer, der dem Stuttgarter Sami Khedira im defensiven Mittelfeld die Ballack-Rolle zutraut.

"Sami kann diese defensive Position spielen, das hat er im Verein auch schon international bewiesen. Deshalb bin ich sehr positiv gestimmt", meinte Özil.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel