Für den Fall eines Terror-Anschlages bei der WM hat die FIFA eine Versicherung abgeschlossen.

"Sollte die Weltmeisterschaft, verursacht durch Terrorismus, Krieg, Naturkatastrophen oder Unruhen, verschoben oder an einen anderen Ort verlegt werden, ist dies durch eine Versicherung teilweise gedeckt", erklärte Markus Kattner, der stellvertretende Generalsekretär und Finanzdirektor der FIFA in der "Sport Bild".

Es geht dabei um 529 Millionen Euro.

Beim DFB wurden ebenfalls Sicherheitsvorkehrungen getätigt und hat seine Spieler versichert.

"Die Spieler sind gegen alle Eventualitäten versichert, auch gegen Spielunfähigkeit und Tod. Wir haben von einer Reisegepäckversicherung bis zur Unfallversicherung alles abgeschlossen", sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.

Die Kosten betragen zwischen 25.000 und 450.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel