Bundestrainer Joachim Löw kann beim ersten WM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag in Durban gegen Australien wohl aus dem Vollen schöpfen.

Auch am Donnerstag, dem vierten Tag der DFB-Auswahl in Südafrika, nahmen alle 23 Spieler des Aufgebotes am Training teil. Derzeit ist keiner der deutschen Profis angeschlagen.

Noch während der WM-Vorbereitung auf Sizilien und in Südtirol hatten sich die Hiobsbotschaften für den Bundestrainer gehäuft.

In Kapitän Michael Ballack, Christian Träsch und Heiko Westermann hatten drei für Südafrika gesetzte Akteure wegen Verletzungen ihre WM-Teilnahme absagen müssen.

Zuvor waren bereits Simon Rolfes und Torhüter Rene Adler, der bei der WM als Nummer eins vorgesehen war, verletzungsbedingt ausgefallen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel