Die unmittelbare Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft auf das erste WM-Gruppenspiel in Durban am Sonntag gegen Australien (20.30 Uhr) begann mit einer 80-minütigen Verspätung.

Entgegen der ursprünglichen Planung konnte die Sondermaschine mit dem DFB-Tross am Samstagvormittag erst um 11.50 Uhr vom Flughafen Lanseria nach Durban abheben.

Der Flieger hatte zuvor auf dem OR Tambo Airport in Johannesburg gestanden, konnte aber dort wegen starken Nebels nicht pünktlich in Richtung des nur rund 40 Kilometer entfernten Flughafens Lanseria starten.

So verzögerte sich auch der Abflugzeitpunkt der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Entsprechend verzögerte sich der Tagesablauf der DFB-Auswahl, die eigentlich gegen 12 Uhr in Durban ihr Mannschaft-Quartier Riverside Hotel beziehen und gegen 13 Uhr zu Mittag essen wollte.

Um 18 Uhr steht am Abend das Abschlusstraining im Moses-Mabhida-Stadion auf dem Programm, anschließend werden Bundestrainer Joachim Löw und Torwart Manuel Neuer auf der FIFA-Pressekonferenz erwartet.

Am Sonntag bestreitet der Vize-Europameister gegen Australien sein erstes Gruppenspiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel