Bastian Schweinsteiger hat drei Tage vor dem zweiten WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien beim Training gefehlt.

Bei der Einheit in Atteridgeville in der Nähe des WM-Quartiers Velmore Grande setzte der Mittelfeldspieler von Bayern München wegen eines beginnenden Infekts der oberen Atemwege aus.

Laut Auskunft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) handelte es sich "um eine reine Vorsichtsmaßnahme".

Bundestrainer Joachim Löw stand damit erstmals in Südafrika nicht der komplette Kader zur Verfügung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel