Jogi Löw ist tendenziösen Äußerungen entgegen getreten, wonach die deutsche Nationalmannschaft angesichts ihres glänzenden WM-Auftritts Michael Ballack nicht mehr brauche.

"Die Frage stellt sich nicht", sagte der Bundestrainer in einem "Bild"-Interview. "Ich wusste, dass ein Bastian Schweinsteiger jetzt mehr Verantwortung übernimmt. Und es ist wirklich gut, wie sich Khedira entwickelt. Aber Michael wäre mit seiner Präsenz und Erfahrung sehr wichtig gewesen."

Damit konterte Löw auch die Aussage des Niederländers Wesley Sneijder, der via "Sport Bild" erklärte, "Deutschland ist nicht von Michael Ballack abhängig. In dieser jungen Mannschaft steckt viel Qualität."

Dass Ballacks WM-Ausfall demnach gut sei für das DFB-Team, bestreitet der Bundestrainer:

"Nein, das glaube ich nicht. Michael hat so viele gute Spiele für Deutschland gemacht. Es stimmt, dass wir Michaels Ausfall ziemlich gut verarbeitet haben. Aber Michael ist ein Spieler, der oft im Verlauf eines Turniers wichtige Akzente gesetzt und Spiele gegen große Mannschaften entschieden hat."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel